PMP®-Zertifizierung - Prozess-Übersicht

Über die PMP-Zertifizierung

Inhalt dieser Seite

Die Zertifizierung zum Project Management Professional ist anspruchsvoll. Ihre Hauptzielgruppe sind Projektmanager(innen) in internen, funktionsübergreifenden Projekten.

Sie ist aber auch sehr effektiv, um das unternehmensübergreifende Projektgeschäft auf beiden Seiten zu verbessern:

  • Auftragnehmer
    - profitablere Projekte zu gewinnen und durchzuführen
    - zufriedenere Kunden

  • Kunden
    - besseres Standing gegenüber Lieferanten im Projekt

Andere Gruppen, die von der PMI-Zertifizierung profitieren, sind

  • PMO-Mitarbeiter
  • Freiberufler
  • Berater im Projektmanagement/Projektgeschäftsmanagement

Diese Seite beschreibt den Prozess und wie ein Arbeitgeber erfolgreich helfen kann, die PMP-Zertifizierung für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu sponsern. Sie spiegelt den Zertifizierungsprozess per 3. Juli 2021 wider. Das PMI behält sich das Recht vor, den Prozess jederzeit zu ändern.

Voraussetzungen

Sponsoring-Möglichkeiten für Arbeitgeber
  • Versichern Sie Ihren Projektmanagern, dass Sie bereit sind, den Zertifizierungsprozess sowohl finanziell als auch zeitlich zu unterstützen.
  • Holen Sie sich Experten ins Boot, die Ihren für die Zertifizierung ausgewählten Mitarbeitern helfen, die Voraussetzungen zu verstehen, und vorab prüfen, ob sie diese erfüllen.

  • Geben Sie Ihren Projektleitern das Vertrauen in Ihre volle Unterstützung während des gesamten Prozesses.

PMI hat drei Gruppen von Kandidaten definiert. Bei Unsicherheiten helfen wir den Kandidaten, sich der richtigen Gruppe zuzuordnen und ihre Erfahrung vorab zu bewerten. (Hier fragen)

Gruppe 1: Personen mit "Secondary Degree"

  • Beinhaltet
    - Fachhochschulreife,
    - Hochschulreife oder
    - Globales Äquivalent
  • Erforderliche Erfahrung in der Leitung von Projekten:
    - 60 Monate
    - Max. Nachweiszeitraum vor der Bewerbung: 8 Jahre
  • Spezifische Projektmanagement-Ausbildung: 35 Kontaktstunden*

Gruppe 2: Personen mit "Four Year Degree"

  • Beinhaltet
    - Bachelor oder
    - Globales Äquivalent
  • Erforderliche Erfahrung in der Leitung von Projekten:
    - 36 Monate
    - Max. Nachweiszeitraum vor der Bewerbung: 8 Jahre
  • Spezifische Projektmanagement-Ausbildung: 35 Kontaktstunden*

Gruppe 3: Personen mit einem Abschluss eines GAC**-accreditierten Programms

  • Beinhaltet
    - GAC Bachelor oder
    - GAC Post-Graduate
  • Erforderliche Erfahrung in der Leitung von Projekten:
    - 24 Monate
    - Max. Nachweiszeitraum vor der Bewerbung: 8 Jahre
  • Spezifische Projektmanagement-Ausbildung: 35 Kontaktstunden*

Quelle dazu: PMP Examination Content Outline, p. 11 (de: PMP Inhalt und Gliederung der Prüfung, S. 11), 
_____________________

*: Bemerkungen zu den 35 Kontaktstunden (contact hours)

  1. Unser PMP-Seminar erfüllt diese Anforderung.
  2. Inhabern der CAPM-Zertifizierung wird diese Anforderung erlassen.

**: GAC Global Accreditation Center, eine Einheit des PMI zur Accreditierung akademischer Unterrichtsprogramme

Der Vorbereitungs- und Prüfungsprozess

Der typische Prozess, PMP-zertifiziert zu werden:

Der PMP-Prozess

Das 35-h-Seminar

Sponsoring-Möglichkeiten für Arbeitgeber
  • Veranstalten Sie ein internes Seminarprogramm für eine Gruppe von drei oder mehr Teilnehmern; oder sponsern Sie alternativ die Teilnahme von Einzelpersonen an einem offenen Kurs bei einem Schulungsanbieter.
  • Wählen Sie einen Trainer aus, der nicht nur während des Seminars, sondern während des gesamten Prozesses bis zum Beginn der Prüfung für Ihre Mitarbeiter da ist, und stellen Sie sicher, dass die Person über PMI und die Prüfung Bescheid weiß.
  • Versichern Sie Ihren Projektmanagern, dass ein Durchfallen bei der Prüfung kein Problem ist, ein Abbruch während der Vorbereitung jedoch schon.
  • PMI verwendet CREDLY Badges zur Überprüfung, ob eine Person zertifiziert ist. Wenn Sie einen Trainer auswählen, prüfen Sie, ob die Person ein Authorized Training Partner Instructor ist.
PMP-Seminar

PMI erkennt als 35 Kontaktstunden Seminare an, die durchgeführt werden von

  • Schulungsanbietern
    - ATP-akkreditiert*
    - Nicht-ATPs
  • Unternehmen als trainergeleitete Vor-Ort-Schulungen
  • Trainern oder Beratern als virtuelle Seminare
  • Gemischte Vor-Ort-Schulungen/virtuelle Schulungen
Nicht akzeptiert:
  • "On-demand"-Kurse, die nicht von einem Trainer geleitet werden
  • Bücher
  • Videos

Ein typischer PMP-Vorbereitungskurs umfasst 35 Stunden von Montag bis Freitag, 7 Kontaktstunden pro Tag (+ 1 Std. Mittagspause).

Interne Seminare können in zwei Sitzungen aufgeteilt werden, z.B. 2 Tage und 3 Tage.

Quelle: PMP Examination Content Outline, p. 13 (de:  PMP Inhalt und Gliederung der Prüfung, S. 13
_____________________

*: ATP - Autorisierte Schulungspartner

Die Prüfungsanmeldung beim PMI

Sponsoring-Möglichkeiten für Arbeitgeber

  • Stellen Sie sicher, dass ein Trainer oder eine Trainerin für das Mentoring zur Verfügung steht - er/sie hilft dem Kandidaten, eine Bewerbung zu schreiben, die von PMI akzeptiert wird.
  • Stellen Sie außerdem sicher, dass die Person bei Problemen während des Bewerbungs- und Prüfungsprozesses als Mentor zur Verfügung steht, und dass die Person erfahren und ausreichend mit PMI verbunden ist, um bei der Lösung der Probleme zu helfen.
  • Sponsern Sie mindestens ein Jahr Mitgliedschaft bei PMI ($139). Diese Kosten werden durch einen Rabatt für die Prüfung in Höhe von $150 zurückerstattet. Die Mitgliedschaft ist mit Vorteilen verbunden, wie z.B. dem kostenlosen Download von Kerndokumenten (PMBOK Guide 6th & 7th Ed., Agile Practice Guide, und mehr)

Die Bewerbung erfolgt vollständig online.

Die Kandidaten müssen angeben:

  • Den höchsten erreichten Bildungsabschluss (Abitur, Bachelor, Master, etc.)

  • Den Anbieter der 35 Kontaktstunden Projektmanagement-Ausbildung

  • Projekterfahrung (detaillierte Beschreibung)

Außerdem müssen sie den PMI Code of Ethics and Professional Conduct als verbindlich anerkennen.

Dieser LinkedIn-Artikel gibt Hinweise zum Ausfüllen der Bewerbung:

LinkedIn-Artikel: Make your PMP application pass

Mitgliedschaft beim PMI

Wir empfehlen, vor der Einreichung des Antrags PMI-Mitglied zu werden, um Zugang zu den kostenlosen PDF-Versionen der Quellmaterialien zu erhalten:

  • PMBOK Guide 6. Edition
  • PMBOK Guide 7. Edition (Hinweis: Die ersten Prüfungsfragen, die auf den PMBOK Guide 7. Ed. referenzieren, werden für Oktober 2021 erwartet. Der Anteil wird dann bis ins Jahr 2022 gesteigert.)
  • Agile Practice Guide

Falls erforderlich: Übersetzungen dazu

Nächste Schritte 

  • Prüfungszulassung (Eligibility) bestätigt durch PMI
  • Zahlung
    - $555 für Nicht-Mitglieder
    - $405 für Mitglieder
    Für weitere Details siehe PMP Certifications Handbook, page 22 (de: PMP Zertifizierungen Handbuch, S. 22)
  • Möglicherweise: Audit durch PMI
    Ein Teil der Bewerbungen wird vom PMI auditiiert. In diesem Fall müssen schriftliche Bestätigungen der Informationen, die online mit der Bewerbung eingereicht wurden, per Brief an die PMI-Zentrale geschickt werden.
  • Buchung eines Prüfungsplatzes bei Pearson Vue unter Verwendung der von PMI übermittelten Eligibility-ID

Teilnahmeberechtigungszeitraum: 12 Monate
Max. Versuche während dieses Zeitraums: 3

Unterstütztes Selbstlernen (mentored, self-directed Learning)

Sponsoring-Möglichkeiten für Arbeitgeber

  • Stellen Sie sicher, dass der Trainer/die Trainerin Übungsfragen für die Kandidaten zum Selbststudium nach dem Seminar bereithält und für Hilfe zur Verfügung steht, wenn der Kandidat diese benötigt.
  • Stellen Sie evtl. zusätzliche Übungsfragen in Form von Büchern oder Simulatoren zur Verfügung.
  • Erlauben Sie dem Kandidaten/der Kandidatin Zeit für Selbststudium.
  • Kostenlose Übungstests finden Sie unter https://www.oliverlehmann.com/free/free-pmp-practice-questions.

Nach dem Seminar wird der Kandidat/die Kandidatin einige Zeit damit verbringen, die Quellenliteratur zu lesen und mit anderen Materialien zu arbeiten (empfohlen ~100h), wie z.B.:

  • Bücher
  • Prüfungssimulatoren

100 kostenlose Übungsfragen und Links zu Hunderten von weiteren Fragen finden Sie unter https://www.oliverlehmann.com/free/free-pmp-practice-questions.

Idealerweise sollte die Person den Trainer/die Trainerin fragen können, wenn während dieser Zeit des Selbststudiums Unsicherheiten auftauchen.

Hilfreich ist auch die "I want to be a PMP"-Studiengruppe bei LinkedIn, in der häufig Übungsfragen analysiert und diskutiert werden.

Weiter empfohlen: 

LinkedIn-Gruppe "I want to be a PMP"

Das Examen

Sponsoring-Möglichkeiten für Arbeitgeber

  • Bei beaufsichtigten Online-Prüfung (Online Proctored Testing):
    Stellen Sie dem Kandidaten einen Ort mit stabiler Internetverbindung und Schutz vor Störungen während der Prüfungszeit zur Verfügung.
  • Für die Prüfung in einem Testzentrum:
    Berücksichtigen Sie die Prüfungszeit als Arbeitszeit.

Die Prüfung dauert 230 Minuten (plus optional zwei kurze Pausen).

Es gibt zwei Möglichkeiten:

  • Prüfung am Arbeitsplatz oder zu Hause als Online Proctored Testing
  • Test in einem Testzentrum von Pearson Vue (siehe Bild unten)

Eine dritte Möglichkeit, die Prüfung auf Papier, ist in Ausnahmefällen möglich. 

Dabei gelten bestimmte Regeln, um die Integrität der Prüfung zu schützen. Details dazu teilt Ihnen PMI nach der Prüfungszulassung mit. 

Die Prüfung kann in verschiedenen Sprachen abgelegt werden, siehe PMI Certifications Handbook, page 6 (de: PMI Zertifizierungen Handbuch, S. 6.

Im VUE Testcenter

Prüfungserfolg

Sponsoring-Möglichkeiten für Arbeitgeber
  • Feiern Sie den Erfolg mit Ihrem Mitarbeiter. Es ist sein/ihr Erfolg, aber zeigen Sie, wie sehr Sie ihn schätzen.
  • Drucken Sie Visitenkarten und anderes Briefpapier mit dem Akronym "PMP" hinter dem Namen.
  • Aktualisieren Sie die Einträge in den Personaldatenbanken des Unternehmens, um den Titel für die gesamte Organisation sichtbar zu machen.


  • Informieren Sie Kunden, Aktionäre und andere Stakeholder.

Direkt am Ende der Prüfung erhält der Kandidat einen Ergebnisbericht (Score-Report), der angibt, ob die Person bestanden (Pass) oder nicht bestanden (Fail) hat.

Im Falle einer "Pass"-Bewertung ist der Kandidat nun PMP-zertifiziert. 

Der Kandidat ist sofort berechtigt, öffentliche Profile, Brief-/Emailsignaturen etc. zu ändern.

Die Person wird außerdem aufgenommen in

Das Zertifikat wird dem erfolgreichen Kandidaten kurz nach der bestandenen Prüfung zugeschickt. 

PMP-Zertifikat